FAQ/How do snom phones handle setting changes/de

From Snom User Wiki

Jump to: navigation, search
Languages: English • Deutsch

Wie werden Parameter-Änderungen auf snom Telefonen gespeichert

Vor Firmware 7.3.30 wurden alle Parameter-Änderungen sofort auf den Flash-Speicher geschrieben. Dies verursachte in Szenarien mit hoher Verkehrslast unerwünschte Nebeneffekte, wie Verzögerungen usw. Dies konnte allerdings weitgehend in der Version 8 durch Einstellungen wie apply_settings_timeout reduziert werden. Um den Effekt noch mehr einzuschränken, werden ab Firmware Version 8.4.33 / 8.7.2 nur noch die folgenden Ereignisse für das direkte Abspeichern im Flash-Speicher zugelassen:

  1. direkt nach dem Reboot bei der Nutzung von Auto Provisionierung
  2. bei manuell initiierten Neustarts (z.B. Zurücksetzen auf Werkseinstellungen oder Firmware Update)
  3. bei manuell initiierten Ausloggen der SIP Identitäten
  4. bei manuell initiierten Einstellungsänderungen vom Einstellungsmenü der Telefon-Bedienoberfläche
  5. alle manuell initiierten Einstellungsänderungen von der Webbenutzeroberfläche müssen durch Betätigung des "Speichern" Knopfes am Anfang der jeweiligen Webseite bestätigt werden
    File:flashstoring1_de.png
  6. wenn TR69 Provisionierung benutzt wird

Zusätzlich wurde der Parameter disable_storing_changes hinzugefügt, der nur durch Auto Provisionierung aktiviert werden kann. Damit werden Einstellungen nie mehr auf den Flash Speicher geschrieben, sondern im flüchtigen Speicher (RAM) gehalten, bis die die nächste Änderung mittels Auto Provisionierung geladen wird.

Der vorher dafür eingeführte Parameter apply_settings_timeout wird nun nicht mehr genutzt.

Personal tools
Interoperability